Kooperative Forschung an der DHBW Heilbronn.

DHBW Heilbronn

Kooperative Forschung

Die DHBW ist damit beauftragt, einen kooperativen Forschungsauftrag zu erfüllen. Dem Prinzip der Dualität entsprechend erfolgt Kooperative Forschung anwendungs- und transferorientiert und schärft auf diese Weise das besondere Profil der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. In enger Zusammenarbeit mit den Dualen Partnern wird bereits jetzt mit dem Institut LEAD – Learning, Education And Development kooperative Forschung und Forschung im Bereich der Bildungs- und Wissensvermittlung betrieben, um eine professionelle und innovative Lehre und Studiengestaltung an der DHBW Heilbronn zu ermöglichen. Schwerpunkte sind Innovative Bildung, Lebenslanges Lernen sowie E-Learning.

Forschung am CAS.

DHBW CAS

Kooperative Forschung

Mit der Umwandlung zur Hochschule hat die DHBW einen kooperativen Forschungsauftrag erhalten. Dem Prinzip der Dualität entsprechend erfolgt Kooperative Forschung anwendungs- und transferorientiert, vor allem in Kooperation mit den Dualen Partnern. Kooperative Forschung an der DHBW entwickelt insbesondere innovative Konzepte, Strategien und Technologien und reflektiert die professionellen wie fachlichen Bedingungen in Wirtschaft, Technik und Sozialwesen.

Forschung an der Hochschule Heilbronn.

Hochschule Heilbronn

Angewandte Marktforschung

Das Heilbronner Institut für angewandte Marktforschung (H-InfaM) hat seinen Sitz am Campus Am Europaplatz. Am Institut werden die Forschungs- und Lehrvorhaben der Hochschule Heilbronn im Bereich angewandter Marktforschung gebündelt. Das H-InfaM betreibt Forschung entlang der vier Kompetenzbereiche Sozial- und Meinungsforschung, Produktoptimierung, Stakeholdermanagement sowie marketingorientierte Forschung und forscht zudem zu neuen Verfahren und Methoden. Es unterstützt Unternehmen bei individuellen Fragestellungen und ermöglicht es Studierenden, Absolventen und Mitarbeitern an aktuellen Forschungsthemen mitzuarbeiten. Besondere thematische Schwerpunkte sind Politik, Gesellschaft und Wahlverhalten (z. B. Frauenquote, Betreuungsgeld und Kita-Ausbau), Weinmarketing und Weinwirtschaft, Tourismus und Hospitality, Mediennutzung, Mobilität und Automobil, insbesondere alternative Antriebe. Das H-InfaM wurde im Sommer 2012 gegründet und ist Teil des Instituts für angewandte Forschung (iaf) der Hochschule Heilbronn.